Das Wirschaftsmagazin brand eins berichtete in der Ausgabe 08/2009 über das Cryonics Institute.

Kommentar von unserem Ehrenvorstand Professor Dr. med. Klaus Sames:

Die Kryonik vertritt die vorurteilsfreie experimentelle Anwendung der Kryobiologie auf Organe und Organismen, Menschen eingeschlossen. Im Text erwähnte Untote, Eingefleischte und Gläubige haben da keinen Platz. Eine apodiktisch angenommene Undurchführbarkeit der Kryokonservation von Organen und Organismen war und ist für weiter reichende Optionen hinderlich (wie: fortgeschrittene medizinische Rettungstechniken, Transport von Transplantatorganen oder Handel mit künstlichen Organen, wie auch Kryonik). Die Deutsche Gesellschaft für Angewandte Biostase ist die einzige deutsche Gesellschaft, welche über kryonische Methoden realistisch aufklärt und die Grundlagenforschung dazu fördert.

brandeins: Kalt ist die Hoffnung